Unkompliziert

Pflegeleichte Hecke

Ein regelmäßiger Heckenschnitt, Düngen und Wässern: Mit einer pflegeleichten Hecke sind diese Schritte in der gewohnten Intensität nicht nötig. Sie zeichnet sich durch ihre Anpassungsfähigkeit an den jeweiligen Standort aus und ist unempfindlich gegenüber Krankheiten und Schädlingen. Das spart Zeit und Geld. Hecken, die weniger Pflege bedürfen, müssen darüber hinaus nicht oft geschnitten werden und sehen dennoch schön aus. Vor allem bei immergrünen Pflanzen, wie dem Kirschlorbeer, ist die Pflege zeitsparend. Gleiches gilt für den Liguster, Taxus, Thuja und die Leylandzypresse. Modern eingerichtete Gärten profitieren davon, dass diese Heckensorten sich an jeden Standort anpassen können und so leicht integrierbar sind. Entdecken Sie die Sortenvielfalt sowie zeitsparende Pflegetipps für pflegeleichte Hecken.

Sorten

Die Vielfalt pflegeleichter Hecken Sorten

Pflegeleichte Hecken gibt es in vielen Sorten. Sie sorgen für wenig Arbeit und eine tolle Optik, da sie robust und ganzjährig dicht sind. Ob eine Hecke pflegeleicht ist, entscheidet sich jedoch nicht nur durch ihre Eigenschaften, sondern auch durch ihre Qualität. Da wir von der Qualität unserer Heckenpflanzen überzeugt sind, garantieren wir bei jedem Kauf eine 8-wöchige Anwachsgarantie. Gerne bieten wir Ihnen auch eine kompetente Beratung durch unsere Fachberater – vor Ort oder telefonisch an. Hier finden Sie eine Übersicht der beliebtesten anspruchslosen Heckensorten.

Thuja Smaragd

  • Wertvolle Thuja-Art
  • Dichte und feine Nadeln
  • Frischgrüne Farbe
Winterhärte sehr winterhart
Wachstum 15 – 20 cm
Schnitt 1x / Jahr
Lebensbaum – Thuja Smaragd

Heimische Eibe – Kugel

  • Verträgt auch Schatten
  • Ideal als Beet- und Wegeeinfassung
  • Rückschnitt ins Altholz möglich
Winterhärte sehr winterhart
Wachstum 20 – 30 cm
Schnitt 1x / Jahr
Heimische Eibe Kugel

Leylandii 2001

  • Idealer Sichtschutz
  • Im Wuchs sehr dicht
  • Verkahlt nicht
Winterhärte sehr winterhart
Wachstum 40 – 50 cm
Schnitt 1 – 2x / Jahr
Grüne Bastardzypresse 2001

Kirschlorbeer Herbergii

  • Glänzende Blätter
  • Weiße Blüten im Mai
  • Kompakter Wuchs
Winterhärte winterhart
Wachstum 20 – 30 cm
Schnitt 1x / Jahr
Kirschlorbeer Herbergii

Port. Kirschlorbeer Kugel

  • Immergrünes Blattwerk
  • Buchsbaumersatz
  • Schnittverträglich
Winterhärte winterhart
Wachstum 20 – 30 cm
Schnitt 1x / Jahr
Portugiesische Kirschlorbeer Kugel

Immergrüner Liguster

  • Robust
  • sehr tierfreundlich
  • schwarze Beeren
Winterhärte sehr gut
Wachstum ca. 30 cm
Schnitt 1 – 2x / pro Jahr
Immergrüner Liguster
Anwachsgarantie

8 Wochen Anwachsgarantie ab dem Tag der Anlieferung oder Abholung

Ersatz oder Erstattung vom Kaufpreis

Frühbucher­rabatt

Frühbucher erhalten unabhängig von der Bestellmenge den günstigsten Staffelpreis. Dies entspricht ca. 10% Rabatt auf den Grundpreis.

Der Frühbucherrabatt wird bei Bestellung im Warenkorb sofort abgezogen.

Weitere Informationen zu pflegeleichten Hecken

Wenn Sie eine pflegeleichte Hecke auswählen, sind Informationen bezüglich des Wachstums und ihrer Eigenschaften wichtig. Lernen Sie deshalb unsere pflegeleichten Heckensorten gerne genauer kennen.

Kirschlorbeer (Prunus)

Der Kirschlorbeer ist besonders beliebt unter den Heckenpflanzen. Viele Unterarten des Kirschlorbeers sind zudem langsam wachsend, sodass Sie zusätzliche Rückschnitte einsparen können. Allerdings sind auch die schneller wachsenden Sorten sehr pflegeleicht, da sie keinen großen Anspruch an den Boden haben und robust gegen jede Witterung sind.

Lebensbaum (Thuja)

Der Lebensbaum, auch Thuja genannt, ist eine immergrüne Heckenpflanze und daher das ganze Jahr über blickdicht. Viel Arbeit werden Sie mit dieser Hecke kaum haben. Denn bestimmte Thujasorten müssen Sie nur wenig bis gar nicht schneiden, wie zum Beispiel die Thuja Smaragd.

Eibe (Taxus)

Die Eibe ist eine pflegeleichte Heckenart, weil sie fast jeden Standort toleriert und zudem auch gegen starke Winterkälte gut geschützt ist. Den Taxus gibt es in vielen Wuchsformen, sodass Sie viele Gestaltungsmöglichkeiten haben.

Liguster (Ligustrum)

Wie der Kirschlorbeer ist auch der Liguster sehr flexibel, wenn es um den Standort und den Boden geht. Das Besondere am Liguster ist, dass er auch mit dem städtischen Klima sehr gut klarkommt. Darüber hinaus lässt sich der Liguster sehr gut zurückschneiden.

Leylandzypresse (Leylandii)

Die Leylandzypresse sticht insbesondere durch ihre hohe Anpassungsfähigkeit heraus. Sie verträgt sowohl sonnige als auch schattige Standorte sehr gut. Auch bei Wind und Regen werden Sie eine robuste Heckenpflanze haben, die schön dicht wächst und nicht viel Arbeit bereitet.

Alleskönner

Vorteile pflegeleichter Hecken

Standortunabhängig

Eine unkompliziert zu pflegende Hecke hat keine besonderen Ansprüche an ihren Standort. So sparen Sie Zeit, wenn es darum geht, den richtigen Standort für Ihre Hecke auszusuchen. Ob sauer, alkalisch, feucht-frisch oder eher trocken: Die pflegeleichte Hecke gedeiht auf jedem Boden gut.

Robust gegen Krankheiten und Schädlinge

Zu den pflegeleichten Eigenschaften einer Hecke gehört auch, dass sie robust gegen Krankheiten und Schädlingen ist. Bei pflegeleichten Hecken müssen Sie sich um einen Schädlingsbefall wenig Gedanken machen, denn sie sind von Natur aus gut geschützt vor den üblichen Hecken-Krankheiten.

FAQ

Häufige Fragen zu anspruchslosen Hecken

Die richtige Wahl

Eine unkomplizierte Hecke ist ideal, wenn Sie nur wenig Zeit und Aufwand in die Pflege investieren können oder wollen. Allerdings gibt es auch bei den pflegeleichten Sorten einige Dinge zu beachten. Erfahren Sie im Folgenden mehr zu pflegeleichten Hecken.

Kann ich eine pflegeleichte Hecke einfach wachsen lassen?

Das kommt ganz darauf an, welchen Stil Sie mit der Hecke erreichen wollen und wie schnell die Hecke wächst. Grundsätzlich sind langsam wachsende Hecken vom Schnitt her unkomplizierter, da sie nicht innerhalb kürzester Zeit einen buschigen Wuchs ausbilden. Wenn Sie allerdings eine eher breitere Hecke anstreben, müssen Sie den Rückschnitt nicht zwangsweise vornehmen. Damit die Gesundheit der Pflanze auch langfristig erhalten bleibt, kann ein Schnitt pro Jahr nicht schaden.

Sind immergrüne Hecken pflegeleichter als sommergrüne und wintergrüne Hecken?

Ob immergrüne Hecken pflegeleichter sind als die sommergrünen und wintergrünen Sorten, hängt davon ab, was man unter „pflegeleicht“ versteht. Eine immergrüne Hecke ist pflegeleicht, wenn sie weniger Zeit und Aufwand für die Gartenarbeit verursacht. Da sommergrüne oder wintergrüne Hecken ihr Laub oder ihre Nadeln verlieren und nicht sofort ersetzen, müssen Sie bei der Wahl dieser Sorten mit mehr Arbeitsaufwand rechnen. Dennoch können auch sommer- oder wintergrüne Hecken pflegeleicht sein, indem sie zum Beispiel keine Ansprüche an die Bodenbeschaffenheit oder den Standort haben.

Wie verhalten sich pflegeleichte Hecken bei extremen Temperaturen? Was muss ich beachten?

Grundsätzlich sind pflegeleichte Heckensorten sehr robust, sodass sie auch extremen Witterungen wie Schneefall, Frost, Regen oder starker Sommerhitze gut standhalten.

Tipp: Pflegeleichte Hecke richtig einpflanzen

Damit Ihre Hecke sich gut entwickeln kann, sollten Sie auf einen lockeren Boden achten. So kann Ihre pflegeleichte Hecke schnell Wurzeln schlagen und dementsprechend dicht wachsen. Zudem kann ein lockerer Boden auch schneller und besser Wasser aufnehmen und die Pflanze gut versorgen.

Pflege

Pflegetipps für eine unkomplizierte Hecke

Obgleich die Pflege bei einer unkomplizierten Hecke nicht aufwändig ist, gibt es doch ein paar Tricks und Kniffe, mit denen Ihre pflegeleichte Hecke auch langfristig Teil Ihres Gartens bleibt. Ein wenig Pflege kann selbst eine pflegeleichte Hecke vertragen. Nutzen Sie unsere folgenden Tipps, um Ihre pflegeleichte Hecke gekonnt zu versorgen.

Schneiden

Für den Rückschnitt einer pflegeleichten Hecke sollten Sie sich am Standard orientieren: 1x pro Jahr bei milden Temperaturen. Sie können sich allerdings bei einer pflegeleichten Hecke auch trauen, sie stärker in die Breite wachsen zu lassen oder alternativ einen radikalen Rückschnitt vorzunehmen.
Sollte die Hecke anfangen zu wuchern oder sollten Sie bemerken, dass die Hecke nicht mehr gesund aussieht, ist ein Rückschnitt auf alle Fälle sinnvoll. Benutzen Sie hierfür am besten eine Heckenschere.

Wässern

Regelmäßiges Wässern ist für jede Hecke unerlässlich. Ein Geheimtipp unter Gartenfreunden ist, den Boden mit Pinienrinde zu bedecken. Durch eine ca. 4 bis 5 cm starke Schicht werden Sonnenstrahlen abgehalten und die Verdunstung des Wassers vermindert. So reguliert Pinienrinde auf natürliche Art und Weise Temperatur und Feuchtigkeit des Bodens. Darüber hinaus vermindert Pinienrinde auch effektiv das Wachstum von Unkraut und wirkt durch seine langsame Zersetzung wie ein natürlicher Dünger.

Optional: Düngen

Zum Nährstoffausgleich können Sie bei leicht zu pflegenden Hecken auch einen Heckendünger verwenden. Eine pflanzliche Alternative zum Dünger ist der hauseigene Kompost. Zum richtigen Zeitpunkt verwendet, können Sie so zu einer optimalen Gesundheit Ihrer pflegeleichten Hecke beitragen.